Elterninformation von A bis Z

Adressen

Kontaktdaten und Adressen der Schule und Behörden

Anlässe

Unsere Schulanlässe bereiten wir gemeinsam vor. Sie sind uns wichtig und bieten stets eine gute Gelegenheit uns besser kennenzulernen und unsere Gemeinschaft zu pflegen.

Anliegen und Beschwerden

Bei Anliegen und Beschwerden bitten wir Sie, zuerst das Gespräch mit der betroffenen Lehrperson zu suchen. Sollte es zu keiner Klärung kommen, können Sie gerne die Schulleitung kontaktieren. Der Schulrat ist Rekursinstanz bei Verfügungen der Schulleitung.

Aufgabenhilfe (Husifix)

Die Primarschule Oberdorf bietet Kindern die Möglichkeit, die Hausaufgaben von Montag bis Donnerstag in der Schule zu lösen, unter Aufsicht einer erwachsenen Person.

Ärztliche Untersuchungen

Gemäss den kantonalen Bestimmungen werden die Schülerinnen und Schüler im Kindergarten und in der 5. Klasse durch die Privatärztin, den Privatarzt oder die Schulärztin, den Schularzt auf ihren Gesundheitszustand hin untersucht.

Ausflüge, Lager und Kurswochen

Oft sind Ausflüge, Lager oder Kurswochen die Highlights eines Schuljahres.
In allen Klassen finden während eines Schuljahres themenbezogene Exkursionen statt. Auf der Mittelstufe wird das Schulzimmer meistens einmal pro Jahr in ein Lagerhaus in der Region oder des französisch sprechenden Teils der Schweiz verlegt. Alle zwei Jahre findet, alternierend mit dem Schulfest, eine Kurswoche statt.

Bibliothek, Leseförderung

Die Schul- und Gemeindebibliothek Oberdorf befindet sich im Gebäude der Gemeindeverwaltung an der Dorfmattstrasse 6. Sie ist jeweils am Montag von 16.00 -18.00 Uhr, am Mittwoch von 16.00 – 18.00 Uhr, am Donnerstag von 17.00 – 19.00 Uhr und am letzten Samstag des Monats von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet. Die Klassen besuchen die Bibliothek während des Unterrichts.

Disziplinarwesen

Klare, verbindliche und konsequent angewandte Regeln unterstützen den Schulbetrieb, vermitteln den Kindern Sicherheit und reduzieren somit das Konfliktpotential im Schulalltag.
Sie als Erziehungsberechtigte werden rechtzeitig über Verstösse ihres Kindes gegenüber Klassen-, Schulhaus- und Schulregeln und über allfällige Massnahmen informiert. 

Ferienplan


Kinderparlament

Jede Klasse der Primarschule wird durch zwei Kinder im Kinderparlament vertreten. Die Leitung übernehmen zwei Lehrpersonen, welche auch für die Elterninformation, die Einladungen mit Traktandenliste und das Protokoll der Sitzungen verantwortlich sind.
4 bis 5 Mal im Jahr trifft sich das Parlament um zu diskutieren, Ideen einzubringen, Rückmeldungen zu geben, Anliegen aus den Klassen einzubringen, Beschlüsse zu fassen und um nach der Sitzung wieder Fragen und Aufträge in die einzelnen Klassen zu bringen.
Häufig zur Sprache kommen: Wünsche betreffend Spielgeräte, Gestaltung des Pausenplatzes, Ordnung und Achtsamkeit im Schulhaus.

Kommunikation

Sie können uns jederzeit eine Nachricht über die eigens eingerichtete Kommunikationsplattform KLAPP zustellen. Wir melden uns dann so bald wie möglich bei Ihnen. In ganz dringenden Fällen können Sie uns auch telefonisch erreichen. Die Nummern sind auf dem Stundenplan ersichtlich.

Krankheit einer Lehrperson

Ist eine Lehrperson krank, versuchen wir so schnell wie möglich eine Stellvertretung einzusetzen. Ist dies am ersten Tag nicht möglich, kommen trotzdem alle SchülerInnen zur Schule.

Krankheit einer Schülerin oder Schüler

Melden Sie Ihr krankes Kind bitte über KLAPP vor dem Unterricht direkt bei der Lehrperson ab.

Littering

Der Schule Oberdorf ist sowohl ein sinnvoller Umgang mit Abfall als auch eine saubere Schulhausumgebung wichtig. Das Littering-Konzept sieht vor, dass jede Klasse jährlich an den Themen Abfall, Entsorgung und Littering arbeitet.

Mittagstisch

Die Gemeinde Oberdorf bietet täglich (ausser Mittwochs) einen Mittagstisch an.


Musikschule

Die Musikschule der beiden Frenkentäler bietet ein umfangreiches Angebot an Instrumental- und Gesangsunterricht an.

Prävention (Gewalt, Mobbing)

Ein positives Schul- und Klassenklima ist die Basis für einen guten Lernerfolg. Soziale Kompetenzen sind entscheidend für eine glückliche private und berufliche Zukunft.
Auch in diesem Schuljahr wird unsere Schule bei dieser Arbeit von Thomas Richter vom Schweizerischen Institut für Gewaltprävention (SIG) unterstützt. Er arbeitet weiterhin mit allen Klassen und Lehrpersonen an den unten genannten Themenbereichen.
Die Symbole kommen ab der ersten Klasse zum Einsatz. Im Kindergarten wird mit einer vereinfachten Variante gearbeitet.

Religionsunterricht (konfessionell)

Der Religionsunterricht (RU) wird für alle Kinder der Primarschule angeboten. Dafür ist jeweils 1 Lektion am Donnerstag- oder Freitagmorgen reserviert. In dieser Stunde werden den Kindern die Geschichten der Bibel und die Grundwerte des christlichen Glaubens nähergebracht.
Gedacht ist der RU vor allem für Kinder der reformierten und der katholischen Konfession. Aber auch alle anderen Schülerinnen und Schüler sind herzlich willkommen.
Die Teilnahme der Kinder am kirchlichen RU in der Schule fällt ins Ermessen der Eltern. Wer am RU nicht teilnimmt, besucht den Unterricht bei der Klassenlehrperson.

Schulleitung

Die Schulleitung trägt die Verantwortung auf operativer Ebene. Ihr obliegt die Personalführung. Sie ist die pädagogische, administrative und organisatorische Leitung der Schule und erarbeitet mit dem Lehrerinnen- und Lehrerkonvent das Schulprogramm.

Die Schulleitung ist Anstellungsbehörde von Lehrerinnen und Lehrern mit einer befristeten Anstellung sowie erste Rekursinstanz bei Beschwerden.


Daniela Baumgartner und Peter Wiedemeier nehmen diese Aufgaben gemeinsam im Co-Schulleitungsmodell wahr.


Sie können beide Schulleitenden telefonisch, via KLAPP oder per Mail erreichen. 

Schulrat

Der Schulrat trägt die strategische Verantwortung. Er genehmigt das Schulprogramm. Dort sind die pädagogischen Ziele sowie die Planung der Entwicklung der Schule festgelegt. Der Schulrat ist Anstellungsbehörde sowie zweite Rekursinstanz bei Beschwerden.

Schulregeln

Klare, verbindliche und konsequent angewandte Regeln unterstützen den Schulbetrieb, vermitteln den Kindern Sicherheit und reduzieren somit das Konfliktpotential im Schulalltag.

Diese Regeln werden Anfangs Schuljahr mit den Kindern besprochen und bei Bedarf während des Schuljahres nochmals in Erinnerung gerufen. 

Schulsozialdienst

Die Gemeinde Oberdorf finanziert den Schulsozialdienst an unserer Schule. Dieser Dienst wird sowohl vorbeugend (z.B. Gewaltprävention) als auch unterstützend (z.B. schwierige Konfliktsituationen oder persönliche Probleme) eingesetzt. Das Schweizerische Institut für Gewaltprävention hat für beide Ebenen ein Mandat an unserer Schule. Thomas Richter ist regelmässig an unserer Schule und kennt dadurch die Verhältnisse gut. 
Der Schulsozialdienst kann auch direkt von Eltern kontaktiert werden. Er untersteht der Schweigepflicht und darf  ohne ausdrückliche Genehmigung durch die Beteiligten keine Informationen an die Schule weitergeben.

Schulweg

Gemeinsam Pläne schmieden, was man nach der Schule unternehmen möchte; im Sonnenschein einander auf den Schatten treten; bei der Baustelle stehenbleiben und die Bauarbeiten beobachten; in Regenpfützen umherhüpfen; die Katze streicheln und um den Hund einen Bogen machen; tuscheln, lachen und einander Geheimnisse anvertrauen ... Auf dem Schulweg ist die Themenpalette bunt, die Erlebniswelt vielfältig und die Lernmöglichkeiten sind gross. Wichtig ist, dass Kinder unter sich und sich nicht ständig in der Obhut von Erwachsenen befinden.

Sekretariat

Andrea Kaufmann führt das Sekretariat unserer Schule.

Spezielle Förderung

Die Spezielle Förderung hilft Schülerinnen und Schülern mit einer besonderen Begabung, einer Lernbeeinträchtigung oder einem Lernrückstand, ihre Fähigkeiten so weit als möglich innerhalb der öffentlichen Schulen zu entwickeln. Die Aufnahme eines Angebots einer Speziellen Förderung setzt eine vorherige Abklärung durch eine vom Kanton bestimmte Fachstelle voraus.

Unterrichtszeiten (generell)

Kindergarten: 
Einlaufzeit von 08:00 Uhr bis 08:30 Uhr
Unterrichtszeiten: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr 

Primarschule:
Morgen von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr 
Nachmittag von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr / 15:50 Uhr 

Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte dem Stundenplan.

Urlaube und Jokertage


Verkehrserziehung

Die kantonal geregelte Verkehrserziehung im Kindergarten und in der Primarschule erfolgt durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei Basel-Landschaft.